Peru

Weltwunder mit anregender Wirkung

Inka – eine Kultur, die fasziniert. Mit Architektur, die ehrfürchtig staunen lässt. Mit überlieferten Traditionen und mit Rätseln, die wohl ewig ungelöst bleiben und die Phantasie immer wieder neu anregen. Peru – ein Land, das begeistert. Mit mystischen Trails für Abenteurer, mit atemberaubenden Bahnverbindungen, mit legendären Städten wie Trujillo oder Cusco und historischen Stätten wie Chan Chan oder Chavin de Huantar. Brechen Sie auf zu einer unvergesslichen Zeitreise. Zu Natur- und zu Weltwundern, nach Machu Picchu und durch unvergleichlich kontrastreiche Landschaften.

© PROMPERÚ

SAM_PE_422_20150812_PP_Web.jpg

Unterwegs im Reich der Inka

SAM_PE_001_20110721_PP.jpg

Peru zieht jeden Besucher in seinen Bann. Geheimnisvolle Inkastätten, traditionell lebende Naturvölker, gewaltige Landschaften und alte Städte prägen das Bild dieses faszinierenden Landes.

Während dieser 12tägigen Reise sehen Sie die weisse Stadt Arequipa, den mächtigen Colca Canyon, die alte Inkahauptstadt Cusco und natürlich Machu Picchu, der Höhepunkt einer jeden Peru-Reise.

12 Tage Gruppen- oder Privatreise

Mountain Lodges of Peru - Andentrekking

SorayLodge_09A2284_Web.jpg

Diese Tour führt Sie während sieben Tagen durch die Bergwelt der peruanischen Anden hin zur faszinierenden Inka-Stätte Machu Picchu. Die Wanderung auf dem Salkantay-Trail bietet abwechslungsreiche Erfahrungen und Eindrücke, da jeden Tag andere Klima- und Landschaftszonen durchwandert werden. Kombiniert wird dieses Wander-Abenteuer mit dem Komfort gemütlicher Lodges. Gleichzeitig unterstützen Sie die einheimische Bevölkerung, die sozialverträglich in das Projekt eingebunden ist.

Für Reiter gibt es jetzt besondere Termine, bei denen die Strecke von Tag 1-5 mit einem eigenen Pferd zurück gelegt wird.

7 Tage Andentrekking «Mountain Lodges of Peru»

Amazonas Kreuzfahrt
unvergleichlich schön

SAM_PE_198_20140815_PP_Web.jpg

Das Amazonas-Gebiet ist das gewaltigste Fluss-System unseres Planeten. Zwischen den Flusstälern des Maranon und des Ucayali erstreckt sich das grösste Naturreservat Perus: Pacaya Samiria, das ausschliesslich auf dem Wasserweg erreichbar ist. Hier erleben Sie eine einzigartige Tiervielfalt und viele vom Aussterben bedrohte Arten wie die Seekuh oder der rosa Flussdelfin. Für Naturliebhaber ist die unvergleichliche Schönheit der Natur in Pacaya Samiria ein Paradies.

9 Tage Amazonas-Kreuzfahrt

Tambopata Research Center
abgeschieden und unberührt

SAM_PE_047_20120622_PP_Web.jpg

Das Tombopata Research Center ist eine einfache, aber gemütliche Lodge. Sie liegt abgeschieden im unberührten Primärregenwald. Das Paradies für alle Naturliebhaber liegt 6.5 Stunden Bootsfahrt von Puerto Maldonado entfernt. Die Zimmer sind zur Regenwaldseite hin offen und statt Türen werden Gardinen verwendet. 

Tambopata Research Center

Schmackhafte Küche
Halbtagestour Lima

SAM_PE_297_20141006_PP_Web.jpg

Perus vielseitige und schmackhafte Küche ist längst kein Geheimtipp mehr und findet immer mehr Liebhaber. Nutzen Sie die Möglichkeit, die frischen Zutaten vorab auf dem Markt mit einzukaufen. Zusammen mit dem erfahrenen Koch Yurac bereiten Sie ein leckeres, typisches 3-Gänge-Menü mit traditionellen peruanischen Gerichten zu. Am Ende werden Sie die gekochten Gerichte zusammen mit Ihren Mitköchen geniessen.

Kochkurs in Lima - Halbtagestour

ANGEBOTE

Unterkünfte Total: 21 Angebote

Das Hotel liegt mitten im Ort, in der Nähe der Bushaltestelle für die Shuttlebusse nach Machu Picchu.

ab CHF 80.-   |   Mehr

Durch die zentrale Lage im Stadtteil Miraflores befinden sich Restaurants, Geschäfte, der Kennedy Park und das Shoppingcenter Lacomar am Pazifik in Laufreichweite.

ab CHF 70.-   |   Mehr

Mitten in einem tropischen Garten am Rand von Aguas Calientes, in Laufreichweite des Bahnhofs und der Bushaltestelle für die Shuttlebusse nach Machu Picchu.

ab CHF 263.-   |   Mehr

Das Hotel liegt direkt am weitläufigen, feinsandigen Strand von Mancora. Die Transferzeit vom Flughafen Tumbes beträgt ca. 1 1/2 Stunden.

ab CHF 180.-   |   Mehr

Mitten im Herzen der Stadt gelegen, nur 5 Gehminuten vom Hauptplatz entfernt.

ab CHF 128.-   |   Mehr

Direkt am Hauptplatz der Stadt und der Kathedrale gelegen. Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt, Museen, Restaurants, Bars und Geschäfte sind in Laufreichweite.

ab CHF 75.-   |   Mehr

In der Altstadt gelegen, in der Nähe der Plaza de Armas, des Klosters Santa Catalina und der Kathedrale.

ab CHF 100.-   |   Mehr

Im Künstlerviertel San Blas, nur ca. 5-10 min zu Fuß vom Hauptplatz und der Kathedrale entfernt.

ab CHF 66.-   |   Mehr

Die persönlich geführte Posada liegt ruhig direkt an einem 5 Kilometer langen Strand, nur ca. 30 Fahrminuten vom Flughafen Tumbes entfernt.

ab CHF 75.-   |   Mehr

Die Posada Amazonas liegt im Gebiet der Infierno-Indianer, eine Stunde mit dem Kanu von Puerto Maldonado entfernt.

ab CHF 620.-   |   Mehr

Durch die direkte Lage im Zentrum nahe dem Hauptplatz befinden sich viele Geschäfte, Restaurants und Bars in unmittelbarer Nähe.

ab CHF 39.-   |   Mehr

Das Hotel liegt inmitten eines großen Gartens mit herrlichen Blicken auf die umliegenden Berge.

ab CHF 54.-   |   Mehr

20 min mit dem Boot von Puerto Maldonado, an einem See.

ab CHF 409.-   |   Mehr

Am Stadtrand von Nasca, inmitten eines 60 Hektar großen Gartens. Der Flughafen für Rundflüge über die Nasca-Linien ist 3 km, das Stadtzentrum 8 km entfernt.

ab CHF 43.-   |   Mehr

Direkt in der Altstadt gelegen, umgeben von Museen, Galerien, Restaurants und Bars.

ab CHF 193.-   |   Mehr

Ruhig gelegen im Szene- und Künstlerviertel Barranco, einem gewachsenen Stadtteil mit vielen Villen, Restaurants, Bars und Plätzen.

ab CHF 129.-   |   Mehr

Außerhalb der Stadt direkt am Ufer des Titicaca-Sees, mit schöner Aussicht auf den See.

ab CHF 87.-   |   Mehr

Die Lodge liegt abgeschieden 6 1/2 Stunden mit dem Boot von Puerto Maldonado entfernt im unberührten Primärregenwald. In der Nähe befindet sich die weltweit größte bekannte Ara-Lehmlecke. Ein Paradies für Naturliebhaber! Aufgrund der langen Anfahrt erfolgt die erste Übernachtung im Refugio Amazonas.

ab CHF 1644.-   |   Mehr

Die Hacienda ist ca. 3 Fahrstunden von Lima entfernt. Die frische Luft, die Lage an der Pazifikküste und schöne Strände machen dieses Hotel zu einem idealen Ort der Entspannung.

ab CHF 83.-   |   Mehr

In einer ruhigen Seitenstraße im Herzen des Stadtteils Miraflores gelegen. Restaurants, Bars, Geschäfte, Parks und der Pazifik sind zu Fuß gut erreichbar.

ab CHF 98.-   |   Mehr

Das Hotel liegt ruhig und idyllisch in einem großen Garten mit Blick auf die wunderschöne Berglandschaft.

ab CHF 168.-   |   Mehr

INFORMATIONEN

Peru

Weltwunder mit Tiefenwirkung

Sie fasziniert - Perus Inkakultur.
Mit Architektur, die ehrfürchtig staunen lässt. Mit überlieferten Traditionen und mit Rätseln, die wohl auf ewig ungelöst bleiben und die Fantasie immer wieder neu anregen. Peru begeistert. Mit mystischen Trails für Abenteurer, atemberaubenden Eisenbahnstrecken, historischen Städten wie Trujillo oder Cusco, mit archäologischen Orten wie Chan Chan oder Chavin de Huantar.
Brechen Sie auf zu einer unvergesslichen Zeitreise. Zu Natur und zu Weltwundern, nach Machu Picchu, zu Andengipfeln, Wüsten und Regenwäldern.

Einreise

EU-Bürger und Schweizer benötigen für die Einreise nach Peru einen noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültigen Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen sowie einen gültigen Rück- oder Weiterflugschein. Bei der Einreise müssen Sie eine Touristenkarte ausfüllen und den abgestempelten Durchschlag sorgfältig für die Ausreise aufbewahren.

Quarantäne und Naturschutz

Lebensmittel und Pflanzen dürfen nicht eingeführt werden.

Essen und Trinken

In der kreolischen Küche verschmelzen europäische Rezepte mit den einheimischen. Das Angebot an fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten ist an Perus Küste vielfältig. Spezialitäten sind außerdem „Anticuchos“, Fleischspieße mit Rinderherz und „Rucoto Relleno“, würzig gefüllte Paprikaschoten. Als Aperitif ist Pisco Sour nicht wegzudenken und das Bier aus den Anden-Brauereien schmeckt ebenfalls sehr gut.

Trinkgelder

Es ist üblich, in Hotels und Restaurants ein Trinkgeld zu geben. Taxifahrer, Busfahrer (Gruppenreisen) und lokale Reiseleiter erwarten ebenfalls ein Trinkgeld von ca. US$ 3-5 pro Tag.

Gesundheit

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über aktuell gültige Impfbestimmungen bei Ihrem Arzt, Apotheker, dem Tropeninstitut oder im Internet unter www.crm.de. Einige Länder und Regionen Südamerikas verlangen bei Einreise eine Gelbfieber- und/oder Masernimpfung. Im Tiefland des Amazonas wird Malaria-Prophylaxe empfohlen.

Öffnungszeiten

Es gibt keine gesetzlichen Ladenschlusszeiten; die meisten Geschäfte sind montags bis freitags 9/10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, Siesta ist generell 13 bis 15 Uhr. Banken haben in der Sommerzeit nur Vormittags geöffnet; ansonsten montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr.

Klima und Reisezeit

Die Jahreszeiten in Peru sind den europäischen entgegengesetzt, jedoch können Sie zu jeder Jahreszeit nach Peru reisen. Der wüstenartige Küstenstreifen hat ein trockenes und sonnenreiches Klima mit Temperaturen um 25°C. Im Amazonas Tiefland herrscht ganzjährig ein tropisch feuchtheißes Klima mit ausgiebigen Regenfällen. In den Anden überwiegt ein teils gemäßigtes, teils kaltes Bergklima. Am schönsten ist das Klima in den Anden in der Trockenzeit von Mai bis Oktober, dann haben Sie viel Sonne und wenig Regen bei Tagestemperaturen um 20-25°C, jedoch sinken die Temperaturen nachts oft unter den Gefrierpunkt.

Ortszeit

In der europäischen Sommerzeit liegt Peru 7 Stunden zurück, während der europäischen Winterzeit 6 Stunden.

Sicherheit

Die Kleinkriminalität ist in Peru verhältnismäßig hoch. Deshalb sollte man einige Sicherheitsregeln beachten. Wertsachen gehören in den Hotelsafe, größere Geldbeträge und Reisedokumente sollten nicht in der Handtasche mitgeführt, Fotoapparate nicht offen zur Schau gestellt werden. Abends und nachts sollten Sie nicht ohne Reiseleitung durch die Straßen gehen bzw. wo immer möglich, ein Taxi nehmen. Wertvollen Schmuck lassen Sie am besten zu Hause.

Sprache

Die offizielle Landessprache ist Spanisch. In den größeren Hotels wird Englisch verstanden. Sie kommen leichter mit einigen „Brocken“ Spanisch durchs Land. Im alten Inkareich wurden an die 2000 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen. Die noch am weitesten verbreiteten Indianersprachen sind Quechua und Aymará.

Unterkünfte

Bitte beachten Sie, dass der Hotelstandard und die Sterne-Klassifizierung nicht mit Mitteleuropa oder Nordamerika vergleichbar ist.

Währung und Zahlungsmittel

Währungseinheit ist der Peruanische Sol (PEN). Die Wechselgebühr für Euro ist recht hoch. Die am weitesten verbreitete Fremdwährung ist der US-Dollar. Wir empfehlen die Mitnahme von US$ in bar und einer Bankkarte (z.B. Maestro Card). Zahlung mit Kreditkarten (Visa und MasterCard) ist nur in größeren Städten und Hotels möglich. Bitte prüfen Sie bei Ihrer Bank, ob mit Ihrer Bankkarte das Geldabheben am Automaten möglich ist.

Stromversorgung

Die Stromspannung beträgt 220 Volt (50 Hertz) Wechselstrom. Europäische Geräte können mit einem Multiadapter problemlos verwendet werden.

EXPERTEN

Nadine Eberle

Travel Expert
Dreamtime Baden

AfrikaSüdamerika

Xenia Graf

Travel Expert
Dreamtime Baden

Afrika

Maria Kressler

Product Manager Africa
Dreamtime Baden

AfrikaIndischer OzeanSüdamerika

Nicole Kunz

Manager Office Bern
Dreamtime Bern

OzeanienSüdamerika

KATALOGE

Südamerika
Südamerika
Private Travel Lateinamerika
Private Travel Lateinamerika
wild honeymoon
wild honeymoon

Katalog-Bestellung